Punkt 12 in den Medien

"Was bewirkt Mädchenarbeit?" Forschung zur nachhaltigen Wirkung des Mädchentreffs PUNKT 12

Info Animation Nr. 31
Artikel Info Animation zur Forschung fhn
Adobe Acrobat Dokument 161.7 KB

"Mädchen zu pushen, hilft der ganzen Gesellschaft"

Ein Interview mit der Leena Schmitter, Co-Präsidentin des Vereins Mädchentreff, in der von der Eidgenössischen Kommission für Frauenfragen (EKF) herausgegebenen Zeitschrift "Frauenfragen".

Punkt 12, Frauenfragen, 2013.pdf
Adobe Acrobat Dokument 41.4 KB

"Zwischen Chancengleichheit und klassichem Rollenverständnis"

Im Rahmen des Internationalen Mädchentages am 11.Oktober 2013, wurde die Treffleiterin Rahel Müller zum Thema professionelle Mädchenarbeit interviewt. Erschienen in der "Sonntag", Heft 41/2013.

Interview Rahel Müller, Sonntag, 2013.jp
JPG Bild 517.7 KB

Punkt 12 nimmt an der Aktion "92 Tage für Mädchen" teil

Mit der Aktion "92 Tage für Mädchen" fordern Frauen und Mädchen aus der Schweiz gemeinsam mit Plan: "Bildung und Schutz für Mädchen weltweit!" Vom 12. Juli 2013, dem Geburtstag der pakistanischen Bloggerin und Aktivistin für Mädchenrechte Malala Yousafzai, bis zum 11. Oktober, dem internationalen Mädchentag, werden regelmässig künstlerische Beiträge zur Situation der Mädchen weltweit publiziert, die aufrütteln, berühren, beflügeln – und zur Mithilfe aufrufen. Die Beiträge werden von engagierten Frauen und Mädchen selbst verfasst; die Autorinnen zeigen so auf individuelle Art und Weise, was das Thema Mädchenförderung für sie bedeutet. Die Aktion endet am 11. Oktober 2013 – dem internationalen Mädchentag – mit einer Solidaritätsbekundung auf dem Berner Bundesplatz.

 

Hier gibt's den Beitrag von Punkt 12: "Ich bin ... und das sind meine Träume!"

Punkt 12 in der "Tafelpost"

Die Schweizer Tafel beliefert Punkt 12 jeden Freitag mit frischen Früchten, Salat und Gemüse – daraus kochen die Mädchen jeweils das gemeinsame Abendessen.

 

Tafelpost, 2013.pdf
Adobe Acrobat Dokument 8.7 MB

"Jugendarbeit soll nicht Jungenarbeit sein"

Anzeiger Nordquartier, Mai 2013.pdf
Adobe Acrobat Dokument 457.3 KB

Medienmitteilung des Vereins Mädchentreff Bern

Bern, 7.5.2013

Verein Mädchentreff Bern mit neuem Co-Präsidium

An der gestrigen Mitgliederversammlung wurde das neue Co-Präsidium des Vereins Mädchentreff Bern bestellt. Zur Nachfolgerin des zurücktretenden Ursula Marti (Stadträtin, SP) wählten die Mitglieder Leena Schmitter (Stadträtin, Grünes Bündnis), die mit der bisherigen Sibyl Schürch das neue Co-Präsidium bildet. In einem Vortrag referierte die Soziologin Sanna Frischknecht über (Frei-)Räume für Mädchen und junge Frauen und wies auf die Wichtigkeit des Berner Treffs für Mädchen und junge Frauen hin. Der Verein sichert u.a. die fachliche und materielle Unterstützung des Mädchentreffs Punkt 12 in der Lorraine und fördert die Mädchenarbeit in der Stadt Bern. Ziel ist die Verbesserung der persönlichen und gesellschaftlichen Situation von Mädchen und jungen Frauen.

PUNKT 12
Jurastrasse 1

3013 Bern

Tel. 031 333 88 44

www.punkt12.ch

 

Öffnungszeiten

Mittwochs 14-18 Uhr

Freitags 16-22 Uhr